Kontakt:

Stadtverwaltung Bad Elster
Bürgermeister
Kirchplatz 1
08645 Bad Elster


Tel. (03 74 37) 5 66 -10
Fax (03 74 37) 5 66 -88
E-Mail: buergermeister@badelster.de

Inhalt

Gestaltungswettbewerb Kirchplatz mit Umfeld l Finale

Ausstellungseröffnung am 01.06.2021

(23.06.2021)  Der freiraumplanerische Realisierungswettbwerb mit städtebaulichem Ideenteil „Gestaltung Kirchplatz mit Umfeld“ ging am 28.05.2021 mit der Preisgerichtssitzung in die Endrunde.

Es galt, die 12 Wettbewerbsbeiträge entsprechend der Auslobung des Gestaltungswettbewerbs zu beurteilen, wobei hier folgende Kriterien zugrunde lagen:

  • Qualität des städtebaulichen und freiraumplanerischen Gesamtkonzepts
  • Gestaltungs- und Nutzungsqualität der Freiräume
  • Qualität und Funktionalität der verkehrlichen Erschließung und der Wegeführung
  • Flexibilität und Funktionalität der Freiräume
  • Auseinandersetzung mit den örtlichen Gegebenheiten/ Berücksichtigung des ortstypischen Charakters u. a. mit der Umgebungsbebauung und der angrenzenden Bebauung
  • Materialwahl
  • Barrierearmut/-freiheit
  • Wirtschaftlichkeit, Nachhaltigkeit und Ökologie bei Errichtung und Betrieb.

Selbstverständlich waren die Wettbewerbsbeiträge anonymisiert, sodass auf den Verfasser durch die Fach- und Sachpreisrichter keine Rückschlüsse gezogen werden konnte.

Die Mitglieder des Preisgerichtes wählten nach intensiven Gesprächen aus den 12 Wettbewerbsbeiträgen 3 Preisträger. Ein vierter Beitrag wurde mit dem Prädikat „Anerkennung“ ausgezeichnet.

Der Beitrag mit der Tarnzahl 1004 konnte dabei die Jury am besten überzeugen und wurde mit dem 1. Preis prämiert. Hinter der genannten Tarnzahl verbirgt sich eine Bewerbergemeinschaft mit Christoph Ritter, Landschaftsarchitekt von RSP Freiraum GmbH, Dresden und Frank Kunkler, Architekt von Frank Kunkler Architektur, Dresden.

Der Entwurf zeichnet sich durch eine klare Gliederung und ablesbare, charaktervolle Teilräume aus, die Bezug auf die angrenzende Platzbebauung nehmen. Die klare Struktur verbindet sich mit einer Vielfalt an Aufenthaltsqualitäten.

Der Platz selbst ist abwechslungsreich mit Nutzungsangeboten gestaltet.

Ein Nebelfeld (Wasserspiel) kann zu einem ausgesprochenen Anziehungspunkt des neu gestalteten Platzes werden und bietet im Sommer Abkühlung.

Blühbäume bieten in dem Bereich vor dem Rathaus Schattenplätze und bilden einen attraktiven Blickfang. In Fortführung dieses Grünbereiches sind Parkplatzflächen vorgesehen. Die wertvollen Bäume des Baumrondells werden erhalten, das Rondell aber mit einer Sitz- und Lichtskulptur aufgewertet.

Besonders positiv an dieser Arbeit wurde durch die Jury gewürdigt, dass der Verkehr zurückhaltend über die verkehrsberuhigte südliche Platzhälfte gelenkt wird, aber nicht die Platzgestaltung dominiert. Die Zugänge zu den Gebäuden am Platz werden nicht durch den Fahrverkehr beeinflusst. Es bilden sich eigenständige fußgängerfreundliche Aufenthaltsbereiche vor den Gebäuden heraus. In diesem Zusammenhang wird ebenso positiv beurteilt, dass die Bushaltestellen außerhalb des Platzbereiches angeordnet sind. Als sinnvoll wird die Anordnung zweier Kurzzeitparkplätze in Bezug zu dem möglichen Neubau auf dem Grundstück der ehemaligen Schule (jetzt Wendestelle Bürgerbus) hinter der Postmeilensäule angesehen. Die Barrierefreiheit ist gegeben. Die St. Trinitatiskirche wird über den Nordeingang barrierefrei erschlossen.

Die Jury stellte fest, dass es sich insgesamt um eine überzeugende Arbeit handelt, der es gelingt, die Spannung zwischen urbanem, steinernem Stadtplatz und grünem Platz gestalterisch hervorragend zu lösen sowie eine klare Struktur mit vielfältigen Nutzungsqualitäten zu verbinden.

Zu einem Pressegespräch mit Präsentation der prämierten Beiträge wurde dann am 29.05.2021 in die Aula geladen. Anwesend waren auch Vertreter des Stadtrates der Stadt Bad Elster sowie der beiden Ortschaftsräte Mühlhausen und Sohl.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger waren ab dem 01.06.2021 eingeladen, alle 12 Wettbewerbsbeiträge in den Räumlichkeiten des Kirchgemeindezentrums anzusehen. Zu einer kleinen Ausstellungseröffnung am 01.06.2021 kamen Vertreter der beiden Büros des Gewinners des Gestaltungswettbewerbs und Anke Deeken des Büros für Architektur Stadt- und Freiraumplanung Lichtplanung aus Bremen, die mit Ihrem Beitrag den 3. Platz erzielte. Diese öffentliche Ausstellung dauerte bis zum 09.06.2021 und lockte mehr als 120 Besucherinnen und Besucher an. Über dieses große Interesse haben wir uns sehr gefreut.

In einem nächsten Schritt gehen wir nun in die Vertragsverhandlungen mit RSP Freiraum GmbH, Dresden und Frank Kunkler Architektur, Dresden bezüglich der Umsetzung des Projektes. Hierzu zählen dann auch die Erarbeitung der Planungsunterlagen für Beantragung von Fördermitteln und notwendiger behördlicher Genehmigungen.

Unser Zeitplan hier ist ambitioniert, aber wir arbeiten darauf hin, dass der Platz bereits Ende nächsten Jahres fertiggestellt ist.

Zum Schluss möchten wir uns nochmals ganz herzlich bei allen beteiligten Partnern und Mitwirkenden für Ihre konstruktive und zielorientierte Mitarbeit bedanken. Viele Monate sind vergangen und der Aufwand, den dieser Planungswettbewerb mit sich brachte, war schon enorm. Dennoch spricht das Ergebnis für sich – wir haben nun eine fachlich fundierte und gestalterisch gut durchdachte Lösung, um am Ende unseren Bürgerinnen und Bürgern einen Platz bieten zu können, auf dem sie sich wohlfühlen können und der sich hervorragend in das Bild unseres Sächsischen Staatsbades einfügt.

Olaf Schlott
Bürgermeister


Gestaltung Kirchplatz mit Umfeld l Freiraumplanerischer Realisierungswettbewerb

Die Stadt Bad Elster lobt einen freiraumplanerischen Realisierungswettbewerb mit städtebaulichem Ideenteil für den Kirchplatz und sein Umfeld aus.

Zweck des Wettbewerbs ist die Erarbeitung von Lösungsvorschlägen für eine Freiflächenplanung für die Gestaltung des Kirchplatzes und der angrenzenden Grünfläche „Alter Friedhof“ sowie eine städtebauliche Neuordnung der südlich an den Platz angrenzenden Flächen. Bewerben können sich Teams aus Landschaftsarchitekt/in und Architekt/in bzw. Stadtplaner/in. Zweck des Verfahrens ist es außerdem, auf transparente Weise ein Team zu finden, das mit der Planung und Realisierung gemäß HOAI (§ 39 Freianlagen) für den Realisierungsteil beauftragt werden soll.

Das Wettbewerbsgebiet setzt sich aus einem Realisierungsteil mit einer Größe von ca. 0,87 ha und einem Ideenteil mit einer Größe von ca. 0,58 ha zusammen. Der Realisierungsteil beinhaltet den öffentlichen Kirchplatz und die das Rathaus umgebenden Freiflächen. Der Ideenteil bezieht die an den Kirchplatz angrenzende Frei- und Verkehrsflächen mit ein (siehe Abgrenzungsplan).

Es handelt sich um einen nichtoffenen Planungswettbewerb mit vorgeschaltetem Teilnahmewettbewerb und begrenzter Teilnehmerzahl (insgesamt max. 15 Teilnehmer) nach der Richtlinie für Planungswettbewerbe 2013 (RPW 2013). Interessierte Büros können sich auf der Homepage des Wettbewerbsbetreuers, der STEG Stadtentwicklung GmbH, die Auslobung herunterladen.

Die Bewerbungsfrist für den Wettbewerb ist abgelaufen.

Foto: Vermessungsbüro Thanert, Plauen