Stadtverwaltung Bad Elster
Kirchplatz 1
08645 Bad Elster
 

Hotline: 
montags bis freitags 
von 09.00 Uhr bis 12.00 Uhr 
Tel. (03 74 37) 5 66 66 

E-Mail: 
buergermeister@badelster.de

Inhalt

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, 
liebe Unternehmer und Dienstleister, 
liebe Freunde unserer Stadt, 

momentan fühlt es sich so an, als stünde die Welt Kopf. Die Bedrohung durch das Corona-Virus verunsichert viele Menschen weltweit massiv. 
Die Einschränkungen in unserem sonst gewohnten Alltag sind auch in Bad Elster und seinen beiden Ortsteilen Sohl und Mühlhausen bereits jetzt schon enorm – egal ob im privaten oder beruflichen Bereich.

Es mussten einschneidende Entscheidungen getroffen werden, die weit- und tiefgreifende Folgen haben. Oft ergeben sich hieraus Fragen im Alltag, auf die wir noch keine Antwort haben. 

Seien Sie jedoch versichert – wir lassen Sie nicht allein! 

Um eine zu schnelle Ausbreitung des gefährlichen Virus zu vermeiden, ist es aber unumgänglich, dass wir die Vernunft aufbringen und die derzeitigen Regelungen zu unser aller Schutz einhalten.  

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger ich möchte Sie bitten: Nehmen Sie die Lage ernst und bleiben Sie zu Hause! 

Indem Sie die Öffentlichkeit und den Kontakt zu anderen Menschen meiden, minimieren Sie das Risiko drastisch, sich zu infizieren oder das Corona-Virus weiter zu verbreiten. Wenn Sie Hilfe benötigen oder wenn Sie anderen Menschen helfen wollen oder Fragen zur aktuellen Lage in Bad Elster haben – können Sie sich gerne bei uns melden. Wir haben extra dafür eine Hotline eingerichtet. 

Unter der Rufnummer 03 74 37/ 566 66 erreichen Sie uns montags bis freitags von 09.00 Uhr bis 12.00 Uhr. 

Unsere Gewerbetreibenden, gerade in der Tourismusbranche, trifft diese Krise sehr hart. Viele wissen nicht, wie Sie die finanziellen Einbußen schultern sollen. Nicht wenige werden von Existenzängsten geplagt. Auch für diese Betroffenen werden derzeit auf Bundes- und Landesebene Unterstützungsmöglichkeiten gesucht. Ich bin mir sicher, dass es auch hier Hilfen geben wird.

Eines ist aber klar, auch die momentane Krise wird vorüber gehen. Wir dürfen unseren Optimismus nicht verlieren.

Ich möchte Sie alle herzlich auffordern, aktiv mitzuwirken, die momentane Situation zu meistern. Jeder einzelne von Ihnen, wirklich jeder, ist hier gefragt, mitzuhelfen und kann seinen Teil dazu beitragen.

Für die nächste Zeit wünsche ich uns allen beste Gesundheit und bitte Sie – bleiben Sie besonnen, vertrauen Sie und üben Sie Solidarität gegenüber Ihren Mitmenschen aus! 

Ich danke Ihnen von Herzen!

Ihr


Olaf Schlott
Bürgermeister