Inhalt

Trotz Coronabremse: Der Bürgerbus ist ein kleiner Überflieger!

Nach nur dreieinhalb Jahren steigt in Bad Elster, Lengenfeld oder Adorf bald der 40.000ste Fahrgast ein

28. September 2020

Bad Elster/RH. PlusBus, TaktBus, StadtBus, BürgerBus, RufBus! Das Vogtlandnetz hat eine deutliche Angebots-Erweiterung erfahren. Doch die anwachsende Fahrzeugflotte ist das Eine. Noch gibt es hier und da Fragen zur vogtländischen Autofrei-Kampagne mit ihren täglich 1.700 Busfahrten. Das war übrigens bei Einführung des Bürgerbusses vor dreieinhalb Jahren auch so.

Seit dem 6. März 2017 verkehren die Bürgerbusse in Adorf, Bad Elster und Lengenfeld. Die achtsitzigen Niederflurbusse nehmen auch Rollstuhlfahrer mit. Nach anfänglicher Skepsis ist jetzt klar: Der Bürgerbus ist zum kleinen Überflieger geworden. Und das im Ehrenamt!

„Monatlich sind im Durchschnitt 477 Fahrgäste bei uns eingestiegen“, zeigt Bürgermeister Olaf Schlott auf das Zahlenwerk. Sein Bad Elster gilt als Paradebeispiel. Rückblickend schätzt er: „Die ÖPNV-Angebote in Bad Elster waren früher jämmerlich. Ich bin sehr froh, dass sich jetzt alles so zum Positiven hin entwickelt hat!“ Ergänzend dazu: Der bisherige Spitzenwert lag im August 2019 bei 702 Fahrgästen. In Bad Elster hat sich die Situation grundlegend verbessert. Und diese Kunde kommt ebenso auch aus Adorf und Lengenfeld. Obwohl die 27 ehrenamtlichen Busfahrer zwischenzeitlich von der Coronakrise ausgebremst wurden, meldet Lutz Hoffmann als Projekt-Koordinator des Verkehrsverbundes Vogtland: „Bald steht das Jubiläum 40.000ster Fahrgast an!“ Aus dem Bedarf heraus hatte sich in Bad Elster zudem die Aufgabe ergeben, einen Stadtbus zu installieren. Auch diese Entscheidung erwies sich als richtig. Peter und Jana Lorenz aus Plauen zum Beispiel finden, dass „Bad Elster inzwischen vollkommen stressfrei ohne Auto zu erreichen ist. Durch den Stadtbus haben wir sofort Anschluss und kommen überall hin, wo wir möchten. Die Stadt ist einfach traumhaft, weil wir hier Kultur, Gesundheit, Bewegung und Natur wunderbar miteinander verbinden können. Das neue ÖPNV-Angebot macht jeden Trip für uns besser“, betonte das berufstätige Ehepaar während eines Wochenendausfluges.

Aber zurück zum Bürgerbus. Olaf Schlott ist zugleich Vorsitzender des Bürgerbus-Vorstandes: „Ich möchte allen Fahrern ganz herzlich danken für diese wunderbare Erfolgsgeschichte.“ Ein wenig prominent geworden ist der Elsteraner Dieter Heyne. Er chauffiert die Bürger souverän durch die Straßen von Bad Elster, Sohl und Mühlhausen. Mittlerweile engagieren sich zwölf Fahrer aktiv für den Bürgerbus Bad Elster. Dieter war 15 Jahre Kreisrat im Vogtland und er hat sich in seiner Funktion als Verbandsrat des Zweckverbandes ÖPNV immer für ein bürgerfreundliches Nahverkehrsangebot eingesetzt. „Dieter Heyne hat als Gründungsmitglied den Verein Bürgerbus Vogtland e.V. mit aus der Taufe gehoben und er übernahm die Leitung der regionalen Gruppe Bad Elster und somit die Verantwortung für die aktuell zwölf Fahrer, die in unserer Stadt für uns unterwegs sind. Natürlich ist er auch regelmäßig als Fahrer im Einsatz“, betont Bürgermeister Olaf Schlott. Bisher zählte alleine Bad Elster schon über 16.000 Fahrgäste. Dieter Heyne ist verdientermaßen die „Große Elster 2020“ verliehen worden.

Weitere Informationen und Fahrpläne erhalten Sie unter www.vogtlandauskunft.de oder bei der Tourismus- und Verkehrszentrale Vogtland (TVZ), Servicetelefon 03744-19449.

zurück zur Übersicht