Inhalt

Festspiele im Glanz der Goldenen Zwanziger!

20. Chursächsische Festspiele feiern den Festspielgeburtstag

1. September 2020

Bad Elster/CVG. Die Kultur- und Festspielstadt Bad Elster begeistert ganzjährig mit einem sehr abwechslungsreichen und ausstrahlenden Spielplan. Mit den am kommenden Freitag beginnenden 20. Chursächsischen Festspielen wird in Bad Elster traditionell auch die neue Spielzeit feierlich eröffnet.

„Die 20. Geburtstagsausgabe dieser glanzvollen Festspiele widmet sich dabei thematisch der inspirierenden Epoche der »Goldenen Zwanziger«“ erklärt Intendant GMD Florian Merz von der verantwortlichen Chursächsischen Veranstaltungsgesellschaft und führt aus: „Gewissermaßen stehen die Festspiele damit im Kontext der damaligen kulturell-gesellschaftlichen Blütezeit als Mut machendes, bunt-kreatives Sinnbild der Zuversicht beim Einstieg in eine wiederauflebende Dekade der Kunst und Kultur.“

Höhepunkte des vielstimmigen Festivalprogramms sind das festliche Eröffnungskonzert der Chursächsischen Philharmonie und dem Karlsbader Sinfonieorchester zu 25 Jahre EUCHESTRA EGRENSIS (04.09.) sowie die begeisternde Festspielgala „Die ganze Welt ist himmelblau“ mit beliebten Melodien aus Operette und Unterhaltung (11.09.), die spritzige Operette „Im Weißen Rössl“ (25.09.) oder die „Große Johann-Strauß-Gala“ des Chursächsischen Salonorchesters (06.09.). Weitere Festspielglanzpunkte sind ein Konzert des Moka Efti Orchesters als dem Orchester aus der Kultserie „Babylon Berlin (13.09.), humorvolle Theaterabende mit Wladimir Kaminer (18.09.), Uli Masuth (26.09.) oder der Schwarzen Grütze (02.10.) und ein intensiver Schauspielabend mit Klaus Manns Theatersatire „Mephisto“ (19.09.) Außerdem wird das Festspielpublikum mit „Glanz auf dem Vulkan“ als Showsensation der 20er-Jahre (20.09.) und einer heiteren Familienvorstellung mit „Pittiplatsch & seinen Freunden“ (27.09.) bestens unterhalten. Beendet werden die Chursächsischen Festspiele mit einem Symphoniekonzert der Chursächsischen Philharmonie und Beethovens »Eroica« anlässlich des 30-jährigen Jubiläums der Deutschen Einheit in Kooperation mit dem Vogtlandkreis (03.10.) und einer semikonzertanten Aufführung der Oper „Der Freischütz“ am 4. Oktober.

Bad Elster bietet dabei mit seinen kunstvoll gestalteten Königlichen Anlagen aus mondäner Bäder- und Parkarchitektur und den sieben historischen Veranstaltungsstätten auf der weltweit einmaligen »Festspielmeile der kurzen Wege« eine einzigartige Atmosphäre mit hoher Aufenthaltsqualität für die Chursächsischen Festspiele, die mit spannenden Ausstellungen, verschiedenen Themenführungen und Kammermusik von Ensembles der Chursächsischen Philharmonie ergänzt werden. Neben dem Sächsischen Staatsminister der Finanzen, Hartmut Vorjohann, hat auch wieder Seine Königliche Hoheit Alexander Markgraf von Meissen Herzog zu Sachsen die Schirmherrschaft übernommen.

Die Kombination der Angebote macht dabei den besonderen Flair Bad Elsters aus: Heute eine Wanderung durch eine der reizvollsten Naturgegenden Sachsens, morgen die große Welt der Oper im König Albert Theater und danach Entspannung pur mit den Wohlfühlangeboten in der Soletherme Bad Elster - so schweben Körper und Geist auf anspruchsvolle Weise! Aufgrund der angepassten Platzkontingente wird empfohlen, die Theatertickets online oder im Vorverkauf zu erwerben.

Alle Infos: 037437/ 53 900 | www.koenig-albert-theater.de

zurück zur Übersicht