Touristinfo Bad Elster 037437 · 53 900

Inhalt

Bekanntgabe der Straßenbauverwaltung

Planungsvorhaben: Modernisierung der historischen grenzüberschreitenden Straßenverbindung Bad Elster S306-Hranice III/2172 Dulden von Vorarbeiten auf Grundstücken

19. März 2019

Bad Elster/RH. Die Straßenbauverwaltung beabsichtigt, zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse und Erhöhung der Verkehrssicherheit, das oben genannte Bauvorhaben durchzuführen.

Zur Vorbereitung der Planung sind, in Abhängigkeit der Witterungsbedingungen, auf Grundstücken der

Gemarkung:  Bad Elster
Flurstücke:    722/3, 722/6

in dem Zeitraum ab 01.04. bis 31.05.2019 folgende Vorarbeiten notwendig:

Baugrunduntersuchungen,

welche von dem Umweltbüro GmbH Vogtland, Weischlitz/Vogtland (Tel. 037436 91211, E-Mail: m.vossberg@ubv-vogtland.de), koordiniert werden.

Auf dem beigefügten Übersichtslageplan sind die betreffenden Bereiche gekennzeichnet.

Da die genannten Arbeiten im Interesse der Allgemeinheit liegen, hat das Sächsische Straßengesetz (§ 38 SächsStrG) die Grundstücksberechtigten verpflichtet, diese zu dulden.

Zur Durchführung der Arbeiten müssen die Grundstücke durch Beauftragte der Straßenbauverwaltung betreten und ggfs. befahren werden.

Ansprechpartner für Rückfragen ist:
Herr Oliver Biastoch
LISt Gesellschaft für Verkehrswesen und ingenieurtechnische Dienstleistungen mbH
Tel.: 037207 832-511 | Fax: 0351 4511784-699
oliver.biastoch@list.smwa.sachsen.de

Etwaig durch diese Vorarbeiten entstehende unmittelbare Vermögensnachteile werden in Geld entschädigt. Sollte eine Einigung über eine Entschädigung in Geld nicht erreicht werden können, setzt die Landesdirektion Sachsen auf Antrag der Straßenbaubehörde die Entschädigung fest.

Durch diese Vorarbeiten wird nicht über die Ausführung des geplanten Vorhabens entschieden.

Entsprechend § 27 a Verwaltungsverfahrensgesetz (VwVfG) ist die Bekanntmachung (mit Anlage) im Internet auf der Seite: www.lasuv.sachsen.de unter dem Punkt "Bekanntmachung" veröffentlicht.

Rechtsbehelfsbelehrung:

Gegen diesen Bescheid kann innerhalb eines Monats nach seiner Bekanntgabe Widerspruch schriftlich oder zur Niederschrift beim Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Niederlassung Meißen, Heinrich-Heine-Straße 23 c, 01662 Meißen eingelegt werden.

Der Widerspruch kann auch schriftlich oder zur Niederschrift beim:
- Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale Stauffenbergallee 24, 01099 Dresden,
- Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Niederlassung Zschopau, Sitz Chemnitz Hans-Link-Straße 4, 09131 Chemnitz,
- Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Niederlassung Bautzen Käthe-Kollwitz-Straße 19, 02625 Bautzen,
- Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Niederlassung Leipzig Maximilianallee 3, 04129 Leipzig,
- Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Niederlassung Plauen Weststraße 73, 08523 Plauen eingelegt werden.

 

Frank Petzoldt
Niederlassungsleiter
Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Plauen

zurück zur Übersicht