Unser sehenswerter Tip:

Mehr An- und Ge-schichte(n) rund um die Ortsgeschichte Bad Elsters finden Sie im Sächsischen Bademuseum - Die Erlebnisausstellung auf zwei Etagen!

Inhalt

Stätte stiller Andacht

Historisches Ausflugsziel: Die Kreuzkapelle

Kreuzkapelle

Die am Brunnenberg gelegene Kreuzkapelle wurde im Jahre 1877 inmitten von mächtigen Fichten und Kiefern auf einer Höhe von 552 Metern über dem Ostseespiegel errichtet. Ihre Name leitet sich aus ihrer Grundform eines Kreuzes ab. Erbaut in der Waldesstille ist sie noch heute ein beliebter Ruheplatz für Wanderer und eine Stätte der stillen Andacht für Gläubige.

Im Jahre 1926 errichtete der Kunstbildhauer E.C. Lenk aus Adorf einen schlichten Altar, den ein von ihm geschaffenes Kruzifix schmückt. Von 1911 bis 1959 wurden hier regelmäßig Waldgottesdienste durchgeführt. Seit der deutschen Wiedervereinigung wird die Kreuzkappelle nun auch wieder für Andachten genutzt.